Vienna Comic Con 2015

Wann

Samstag, 21. und Sonntag, 22. November 2015

 

Öffnungszeiten

Samstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

 

Wo

Messe Wien
Eingang D, Trabrennstraße 7
1020 Wien

 

Mit Wiener Linien

U2 Station Krieau


Beschreibung

Die VIECC Vienna Comic Con ist die ultimative Fan-Erfahrung und umfasst das neuste und spannendste aus der Welt der Comics, Filme, Fernsehen, Spielzeug, Anime, Manga und Computerspielen. Die VIECC bringt das Beste der Popkultur nach Wien – der interaktive Halle ist gefüllt mit Ausstellern, Panels, Screenings, Fan-inspirierte Aktivitäten, Stargästen, Autogramm Stunden und gibt Fans die Möglichkeit mit ihren Lieblingsschöpfern aus der Popkultur zu interagieren.

Stargäste


Meine Eindrücke der Vienna Comic Con

von Dean Schrammel

Die Vienna Comic Con war die erste wirklich groß angelegte Comicmesse in Österreich. Ich war am Samstag zusammen mit Andrea und Stephan bei der Messe und hab mich dort mal umgesehen. Die Messehalle an sich war nicht schwer zu finden und schnell mit den Wiener Linien zu erreichen. Dort angekommen musste man erst mal das Ticket gegen einen Besucherausweis tauschen. Ich war wirklich überrascht wie schnell das ging, obwohl die Schlange vor der Ausgabe sehr lange war. Der nächste Schritt war das Bändchen für die Altersfreigabe zu holen. Auch dort musste man nicht lange warten, allerdings fand ich es doch eher Überflüssig, denn wirklich gebraucht hat man es nicht. Die einzigen Plätze wo man das Bändchen brauchte war bei den Spielekonsolen, da gab es ein paar die erst ab 16 bzw. 18 Jahren frei gegeben waren und bei der Hebebühne von der aus man sich in ein Sprungkissen stürzen konnte. Meiner Meinung nach hätten sie auch einfach die Ausweise dort direkt Kontrollieren können und dann ein Bändchen vergeben.


Nachdem wir auch die Bändchen hatten stand uns die ganze Messe offen. Die Garderobe war in einer eigenen Halle untergebracht und gut Organisiert, allerdings die Halle war sehr Dunkel und so gut wie Leer. Man hätte den Platz nutzen können um dort z.b. noch Sitzgelegenheiten aufzustellen, oder noch mehr Platz für die Aussteller zu haben. Schon ein wenig Deko hätte dem Raum gut getan und ihn ein wenig Freundlicher wirken lassen. 

Der Hauptraum der Messe war gut Strukturiert und durch die vielen Aussteller gab es auch einiges zu sehen. Der Eiserne Thron war für alle Fans der Serie Game of Thrones natürlich ein Highlight doch auch Klassiker wie K.I.T.T. aus der 80er Jahre Serie Knight Rider war dort. Ein großer Bereich war für die LARP Rollenspiele Reserviert und bot einen guten Einblick in dieses ganz besondere Hobby. Natürlich gab es auch viele Möglichkeiten sich mit Fan-stuff einzudecken, wenn man das Geld dafür ausgeben wollte. Sehr viele kleine Betriebe und Künstler waren mit ihren Ständen dort und sorgten so dafür das es eine bunte Mischung gab. Was meiner Meinung nach allerdings ganz und gar nicht ins Bild passte, war der Stand einer Fahrschule mitten in der Halle.

Im hinteren Bereich der Halle waren die Stargäste mit ihren Ständen für die Autogramme und Fotos untergebracht. Natürlich musste man dafür extra Zahlen, wobei es Organisatorisch gut gelöst war, denn man konnte die Tickets gleich dort kaufen und musste nicht wo anders wieder neu Anstehen. Die Preise für die Autogramme waren im Normbereich mit 25-30 Euro pro Autogramm. Die Fotos waren allerdings überteuert mit 20 Euro pro Bild, vor allem da die Bild nicht einmal von einem Professionellen Fotografen gemacht wurden, wie es schien. Auch die Stände hätte man mit etwas mehr Liebe zum Detail aufbauen können und die Information wie und wo man sich nun Anstellen musste für die einzelnen Stars war eher unübersichtlich.

Die Mitarbeiter auf der Messe waren alle freundlich und hilfsbereit. Durch die grünen und pinken Shirts stachen sie auch gut aus der Masse der Leute heraus.

Es war ein wirklicher Spaß durch die Halle zu spazieren und sich die ganzen Cosplays anzusehen, von denen es wirklich sehr viele gab. Die Leute waren alle gut drauf und freuten sich wenn man ihre Kostüme erkannte oder sich mit ihnen zusammen Fotografieren lassen wollte. Da auf der VIECC auch das Championship of Cosplay abgehalten wurde, gab es viele extrem gute Cosplays zu bestaunen. Leider war der Raum der für die Präsentation genutzt wurde, für diese Veranstaltung viel zu klein und es konnten nicht alle die es sich ansehen wollten auch wirklich sehen.

Das Programm für die zwei Bühnen war sehr interessant, allerdings nicht gerade Klug eingeteilt. Die Doctor Who Fans mussten sich z.b. Entscheiden ob sie sich das Interview mit Neve McIntosh ansahen, oder doch lieber das Panel über die Übersetzung von Doctor Who. Beide Veranstaltungen wurden zur selben Zeit abgehalten, was meiner Meinung nach einfach nur ein Dummer Organisatorischer Fehler war.

Trotz der kleinen und größeren Dinge die ich an der Messe nun auszusetzen habe, muss ich doch sagen das es eine wirklich Fantastische Messe war. Ich kann sie jedem von euch nur empfehlen und ich werde nächstes Jahr sicher wieder mit dabei sein.

Bilder

Vielen Dank an Stephan für die Fotos.